FOMO Fotomonat: Mensch und Natur

Mensch und Natur: Gegensatz oder Einheit?

Veröffentlicht von

Fotomonat 2021: Bilder sagen oft mehr als tausend Worte, heißt es.

Diesen Satz beweisen gerade die beiden Fotos Hard Work und Red Cliff, die in einem unserer Chic Ethic Schaufenster ausgestellt sind. Harte Arbeit und malerische Natur können gegensätzlicher nicht sein und bilden doch eine Einheit.

Die beiden Fotos stehen in all ihrer Gegensätzlichkeit für die Verbindung von Natur, den natürlichen Ressourcen und den Menschen, die in harter Arbeit etwas für sie Nützliches daraus machen. Die Fotografin Barbara Flesch hat uns im Rahmen des Fotomonats Graz zwei eindrucksvolle Bilder zur Verfügung gestellt.

Harte Arbeit

Das Bild Hard Work wurde von Barbara Flesch in einer der mehr als 1000 Ziegelfabriken im Kathmandutal (Nepal) aufgenommen. Das Foto beindruckt durch die Masse an roten Ziegeln, aus der der Arbeiter förmlich herausbricht.

Hard Work, Bild von Barbara Flesch
Hard Work. Arbeiter in einer der mehr als 1000 Ziegelfabriken im Tal von Kathmandu (Nepal). Foto: Barbara Flesch / lionart.at

Der Arbeiter taucht in einer dynamischen Bewegung aus diesem Meer an Baumaterial auf. Und doch ist dieses Baumaterial nichts anderes als Erde – transformierter, bearbeiteter, roter Lehm.

Gleichzeitig erahnt man das unglaubliche Gewicht und die Anstrengung, die es ihm kosten muss, das Gewicht an gebranntem Lehm in Form von Ziegeln auf seinen Kopf zu stemmen. Ein Ziegel hat mindestens 4 Kilo; der Arbeiter am Foto packt sich 14 Ziegel auf den Kopf, also etwa 56 Kilo. Den ganzen Tag lang.

Das Bild steht exemplarisch für die nach wie vor extrem harte, tägliche Arbeit vieler Millionen Menschen, die der Natur Nahrungsmittel oder Baumaterialien abringen. In Schwellen- und Entwicklungsländern fehlen oft nach wie vor die einfachsten Maschinen, um die harte, körperliche Arbeit zu übernehmen.

Hintergrund: Die Ziegelfabriken Kathmandus

In den Ziegelfabriken des Kathmandu-Tals bekommen die Ärmsten der Armen einen Tagelöhner-Job um irgendwie zu überleben. Oft kommen Sie von weit her, denn es ist nicht gut für den Status einer Familie, wenn die Kinder einer unreinen Arbeit wie dieser nachgehen. So findet man viele Menschen aus dem abgelegenen Süden Nepals und dem fernen Indien in den Ziegeleien.

Die Arbeit ist sehr hart, schmutzig und vor allem staubig. Arbeitsbeginn ist meist vor Sonnenaufgang; auch für Frauen und Kinder, die dieser harten Arbeit nachgehen. Allerdings befinden Sie sich in der Hierarchie innerhalb der Ziegelfabrik weit unten; deshalb sind sie nicht so oft beim Ziegelverladen zu sehen, sondern eher bei der Herstellung, beim Einsammeln von Bruchziegeln und bei der Schuttbeseitigung.

Der Arbeiter auf dem Foto packt sich selbst möglichst viele Ziegel auf den Kopf: so hoch wie seine Arme reichen. Dann bringt er sie zur Verladestelle für den Abtransport. Im Laufe eines Tages werden auf diese Weise von einer kräftigen Person mehrere Tonnen Ziegel verladen. Aufgrund der extrem harten Arbeitsbedingungen sterben die Arbeiter*innen in den Ziegelfabriken jung.


Red Cliff – Rote Berge

Das Bild Red Cliff wurde von Barbara Flesch im alten Königreich Lo Manthang (Mustang, Nepal), nicht sehr weit von den Ziegeleien des Kathmandu-Tals aufgenommen. Je nach Tageszeit und Lichteinfall ändert das Red Cliff seine Farbe von blassrosa zu blutrot.

Foto Red Cliff von Barbara Flesch
Red Cliff. Diese malerische Bergformation befindet sich in Lo Manthang (Mustang, Nepal). Foto: Barbara Flesch / lionart.at

Einerseits steht das Foto im starken Kontrast zum Bild des hart arbeitenden Ziegelarbeiters, denn es zeigt eine malerische, menschenleere Landschaft mit einem alten Tempel im Vordergrund.

Andererseits wiederholen sich die Farben der gebrannten Ziegel im Ziegelrot der Felsformationen. So sind jene Ziegel, die unter harter Arbeit später im Ziegelwerk gemacht werden, hier in der unberührten Natur der kargen Felsen schon zu erahnen.

Mensch und Natur

Die beiden beeindruckenden Fotos von Barbara Flesch stehen in all ihrer Gegensätzlichkeit für die Verbindung von Mensch und Natur; den Ressourcen die die Natur uns zur Verfügung stellt und den Menschen, die in harter Arbeit etwas Nützliches daraus machen.

FOMO Fotomonat: Mensch und Natur
Chic Ethic ist Austellungspartnerin des FOMO (Fotomonat Graz) mit Fotos der Fotografin Barbara Flesch / lionart.at .

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.